Ternitzer Bücherwürmer werden versorgt. Die Ternitzer Stadtbücherei bietet ihren Kunden während der Coronakrise ein ganz besonderes Service an: Ab sofort können Bücher telefonisch bestellt und vor der Bücherei in einem bereitgestellten Sackerl abgeholt werden.

Von Tanja Barta. Erstellt am 31. März 2020 (10:41)
Susanne Holzer und ihr Team stehen den Kunden der Ternitzer Stadtbücherei nun telefonisch zur Verfügung.
Stadtgemeinde

Susanne Holzer und ihr Team wollen ihre Ternitzer Leseratten auch während der Coronakrise mit ausreichend Lesestoff versorgen. Deshalb kann man Bücher bei ihr nun auch telefonisch bestellen (02630/39977). Die Bücher werden dann zur vereinbarten Abholzeit in einem Büchersackerl vor dem Eingang der Bücherei bereitgestellt.

Die Entlehngebühr wird erst verrechnet, "wenn das Leben wieder in seine gewohnten Bahnen züruckgefunden hat", heißt es in einer Aussendung der Stadtgemeinde. Die Rückgabe erfolgt, wie auch bisher, über die Bücherklappe. "Die zurückgegebenen Bücher werden allesamt desinfiziert und kommen vorsorglich einige Tage in ´Quarantäne´, sodass unsere Kunden sicher sein können, dass von unseren Büchern keine Gefahr ausgeht – außer natürlich, dass man sich in einen Bücherwurm verwandeln könnte", schmunzelt die zuständige SPÖ-Stadträtin Andrea Reisenbauer.