Bei Geburtstagsfeier an Herzinfarkt verstorben. 59-jähriger Neunkirchner brach bei Tafel zusammen. Trotz rascher Hilfe verstarb der Gast am Tag danach im Spital.

Von Christian Feigl. Erstellt am 12. Dezember 2018 (04:00)
APA (Archiv/dpa)
Symbolbild

Von einem tragischen Ereignis wurde eine Geburtstagsfeier im „Kummerbauerstadl“ am Sonntag der Vorwoche überschattet: Ein Gast hatte einen schweren Herzinfarkt erlitten und starb an den Folgen einen Tag später im Krankenhaus.

Eigentlich sollte an diesem Tag der Doppel-60er eines Ehepaares gefeiert werden, der 59-jährige Neunkirchner war mit seiner Gattin ebenfalls unter den geladenen Gästen. Bereits am Hinweg soll er sich nicht wohlgefühlt haben und nach dem Verzehr der Suppe sackte er plötzlich leblos zusammen.

Zwar waren sofort Sanitäter zur Stelle, die mit der Erstversorgung des Mannes begannen, doch auch nach mehr als einer Stunde intensivster Bemühungen blieben die Versuche nahezu wirkungslos. Wegen des schlechten Wetters konnte zudem der Notarzthubschrauber nicht am Ort des Geschehens landen.

Zwar wurde der 59-Jährige noch in das Krankenhaus gebracht, doch auch dort blieb sämtliches Bemühen des medizinischen Personals ohne Erfolg. Er verstarb am nächsten Tag.

Die Feier wurde nach dem Vorfall abgebrochen.