Voka goes Amerika. Die McCartney Group holt den Puchberger Maler mit einer Ausstellung im Herbst nach Los Angeles.

Von Johannes Authried. Erstellt am 16. Juni 2014 (09:04)
Maler Voka traf Ruth und Angie McCartney, um die Ausstellung in Los Angeles zu besprechen.
NOEN, privat

Schon die Vernissage bei der Brillenpräsentation von Vogelhuber United Optics im März wurde von der McCartney Group organisiert. Bei dieser Vernissage erzählte Voka der NÖN exklusiv, dass eine Ausstellung in den USA geplant sei. Jetzt scheint dieses Vorhaben in die Endphase zu gehen.

„Natürlich ist es eine Ehre für mich"

Anlässlich der Premiere der „Magical History Tour“ in Tirol kam es zu einem ersten persönlichen Treffen mit Voka und Angie und Ruth McCartney, Sir Paul McCartneys Stiefmutter und -schwester, die erst im Vorjahr ihr Büro „McCartney Group“ in Wien eröffneten. „Natürlich ist es eine Ehre für mich, zukünftig durch die McCartney Group in Kalifornien vertreten zu werden, aber begeistert bin ich von der familiären Herzlichkeit, die Angie und Ruth mir entgegenbringen“, erklärt der Puchberger Maler im Gespräch.

„Los Angeles ist bekannt für seine Entertainment-, Film- und Musikszene, aber gerade in der Bildenden Kunst ist LA unter den großen Städten der USA ein Stiefkind. Künstler wie Voka können dazu beitragen, dass Los Angeles den Kunstmetropolen New York, Miami, Houston und Chicago näherkommt“ so Ruth McCartney. Die Ausstellungseröffnung im Arthanger in Santa Monica/Los Angeles ist für Mitte Oktober geplant. Wer nicht nach Los Angeles zur Vernissage kommen kann: Voka stellt am Samstag, 28. Juni, 17 Uhr, im Kunsthaus Rust aus.