Verunreinigung! Bakterien im Pottschacher Hochbehälter gefunden

Erstellt am 17. August 2022 | 09:46
Lesezeit: 2 Min
Trinkwasser Wasserglas Wasser Symbolbild
Jene Wasserbezieher, die vom Hochbehälter in Pottschach versorgt werden, müssen in den nächsten Tagen ihr Wasser entkeimen (Symbolbild).
Foto: Alina Kruk/Shutterstock.com
Jene Wasserbezieher, die vom Hochbehälter in Pottschach versorgt werden, müssen in den nächsten Tagen ihr Wasser entkeimen. In einer Probe des Trinkwassers wurden Coliforme Bakterien sowie Enterokokken nachgewiesen.
Werbung

Am gestrigen Dienstag startete der Gemeindewasserleitungsverband Ternitz und Umgebung einen Aufruf. Im Hochbehälter Pottschach wurden Bakterien nachgewiesen, die sich schädlich auf die Gesundheit auswirken könnten.

"Aus diesem Grund muss für die nächsten Tage eine Einschränkung des Trinkwasserbezuges angeordnet werden", heißt es in dem Schreiben. Gemeint ist damit, dass das Wasser vor der Nutzung entkeimt (z. B. zumindest drei Minuten lang abkochen) werden muss. Betroffen sind folgende Straßenzüge:

  • Pottschacher Straße (Teilbereiche)
  • Tavernengasse
  • Bahnstraße
  • Friedhofsgasse
  • Purgstallgasse
  • Grohmannstraße
  • Altstraße (Teilbereich)
  • Kirchengasse
  • Dr. Karl-Renner-Straße (Teilbereich)
  • Morsegasse
  • Keplergasse (Teilbereich)
  • Henleingasse
  • Nobelgasse (Teilbereich)
  • Am Gratzer
  • Vordere & Hintere Sonnleitenstraße
  • Buchbacher Straße

Warum es zu der Verunreinigung gekommen ist, wird derzeit noch eruiert. "Wenn das Wasser wieder einwandfrei ist, erfolgt eine schriftliche Verständigung. Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder eine gewohnt gute Trinkwasserqualität zu liefern", so Verbandsobmann und SPÖ-Stadtrat Peter Spicker. 

Werbung