Warther Schüler als „Zeitungsmacher“. Die noch druckfrische Schülerzeitung „Warth News“ der zweiten Jahrgänge der Fachschule Warth ist rechtzeitig vor Schulschluss erschienen. Bei diesem Schulprojekt, das im Deutschunterricht durchgeführt wurde, konnten die Schülerinnen und Schüler einen Blick hinter die Kulissen des Zeitungmachens werfen und das Redaktionsgeschehen hautnah miterleben.

Von Schulpartner NÖN/BVZ. Erstellt am 26. Juni 2019 (16:56)
Usercontent, Hannes Stangl/LFS Warth
Die Personen v. l.: Fachlehrer Jürgen Mück, Hanna Wieser, Nico Marsoun, Anja Holzer und Direktor Franz Aichinger.

„Jeder Schüler konnte bei der Redaktionskonferenz das Thema für seinen Artikel frei wählen, wobei es ein interessantes Thema zu finden galt. Im zweiten Schritt wurde ein Rohtext verfasst und passende Fotos gemacht“, erklärt Fachlehrer Jürgen Mück, der das Zeitungsprojekt leitete. „Danach bearbeiteten die Jungjournalisten die Berichte redaktionell, um druckreife Artikel samt Bildtexten zu erhalten. Bei den Fotos wurde besonders auf die passende Auflösung und somit die Druckqualität geachtet. In Summe gebührt den jungen Zeitungsmachern viel Lob und Anerkennung für die Ausdauer und die Mitarbeit bei diesem speziellen Schulprojekt“, so Mück.

Auf 24 Seiten wird ausführlich über fachliche Themen, wie die tiergerechte Haltung von Rindern, Schafen und Ziegen, neue Traktormodelle sowie die Landwirtschaft 4.0, berichtet. Ebenso gibt es gut recherchierte Artikel über Fußballclubs, Mopeds und Musikgruppen nachzulesen. Für die gelungene grafische Umsetzung zeichnet Christoph Hummel von der Agentur Spitzer Grafikwerkstatt aus Vorau verantwortlich. Hummel legte gemeinsam mit den Schülern das Layout und den Seitenspiegel fest, sodass eine professionelle Zeitung produziert wurde. Für das nächste Schuljahr ist bereits eine neue Schülerzeitung in Planung.

- Artikel von Jürgen Mück