Neunkirchner Bauernkammer-Konstituierung abgesagt. Die konstituierende Vollversammlung der Bezirksbauernkammer Neunkirchen findet aufgrund der Coronakrise vorerst nicht statt. Die "alten" gewählten Kammerräte bleiben vorübergehend in Amt und Würden, bis die Angelobung stattfinden kann.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 09. April 2020 (17:03)
Thomas Handler aus Thomasberg ist Bezirksbauernkammer-Obmann im Bezirk Neunkirchen. Aufgrund der Mehrheit des ÖVP-Bauernbundes wird er dieses Amt auch künftig behalten.
Philipp Grabner/NÖN

Am 27. April hätte die konstituierende Vollversammlung der Bezirksbauernkammer Neunkirchen stattfinden sollen – doch aufgrund der Corona-Pandemie in Österreich und den damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen wurde die Sitzung vorerst vertagt. „Bis zu einem neuen Termin bleiben die bisherigen Kammerräte im Amt“, erklärt dazu Bezirksbauernkammer-Obmann Thomas Handler.


ÖVP-Bauernbund konnte Macht ausbauen

Bei den am 1. März abgehaltenen Landwirtschaftskammerwahlen konnte der ÖVP-Bauernbund im Bezirk Neunkirchen – wenig überraschend – seine Vormachtstellung eindrucksvoll demonstrieren und sogar weiter ausbauen. Auch künftig stellt die Mannschaft rund um Thomas Handler 31 Kammerräte, die Freiheitlichen halten bei zwei, die SPÖ bei einem Vertreter in der Vollversammlung. Personell wird es höchstwahrscheinlich lediglich auf der Seite des Bauernbundes Veränderungen geben. „Wir hatten einige Neue auf der Liste, bis zur Vollversammlung bleiben aber alle Gewählten im Amt“, so Handler gegenüber NÖN.at.