Wie die Spitzenkandidaten den Wahlsonntag verbringen. NÖN.at fragte nach, wie Herbert Osterbauer (ÖVP), Andrea Kahofer (SPÖ), Martin Fasan (Grüne), Helmut Fiedler (FPÖ) und Johann Mayerhofer (Wir für Soziale Werte) den 26. Jänner verbringen.

Von Philipp Grabner und Johannes Authried. Erstellt am 24. Januar 2020 (14:49)
Andrea Kahofer, Helmut Fiedler, Johann Mayerhofer, Martin Fasan, Herbert Osterbauer
Parlament, FPÖ, privat, Grüne, ÖVP

ÖVP-Spitzenkandidat, Bürgermeister Herbert Osterbauer startet den Wahlsonntag um sechs Uhr am Rathaus. „Dort werde ich die Sitzung der Gemeindewahlbehörde eröffnen“, erklärt er. Nach dem Besuch des Gottesdienstes um 10.30 Uhr werde er um 12 Uhr gemeinsam mit seiner Frau selbst die Stimme abgeben. „Am Nachmittag treffe ich mich mit meiner Familie im Gasthaus Artner, ehe es wieder ins Büro zurückgeht.“ Gegen 17 Uhr soll das Ergebnis am Rathaus verkündet werden, um 18 Uhr plant Osterbauer mit Mitstreitern ein Treffen in seinem Hotel.

SPÖ-Spitzenkandidatin, Bundesrätin Andrea Kahofer ist ab sechs Uhr als Wahlleiterin in ihrem Sprengel im Wahllokal. „Geht es sich aus, werde ich mit meiner Familie Mittag essen gehen“, meint Kahofer gegenüber NÖN.at. Um 17 Uhr plant Kahofer dann ein Zusammentreffen mit Kollegen im Klublokal in der Wiener Straße, gegen 18.30 Uhr trifft man sich in der Bar von Pal Dushi in der Herrengasse.

Nach dem Frühstück startet Grüne-Spitzenkandidat und Vizebürgermeister Martin Fasan gemeinsam mit seiner Gattin an der Wahlurne in den Tag. „Danach werde ich nach Peisching fahren, wo ich als Wahlzeuge fungiere.“ Nach dem Mittagessen plane er im Cafe-Restaurant Cilli, die ersten Wahlzeugen zu empfangen. „Gegen 17 Uhr bin ich am Rathaus, wo das Ergebnis mit dem Bürgermeister und den anderen Kandidaten präsentiert wird.“

Für FPÖ-Spitzenkandidat Helmut Fiedler startet der Wahlsonntag um sieben Uhr, wo er in der HAK Neunkirchen selbst zur Wahlurne schreiten wird. Anschließend ist er als Mitglied der fliegenden Wahlbehörde in der Stadt unterwegs. „Gegen 17 Uhr werde ich am Rathaus anwesend sein, zeitgleich treffen sich FPÖ-Kandidaten und Wahlhelfer im Cafe Sahnehäubchen zu einer ersten Analyse des Ergebnisses.“

Für Listengründer Johann Mayerhofer und seine Partnerin Christa Wallner, zeitgleich Listenzweite, startet der Wahlsonntag mit einem Frühstück. „Anschließend werden wir in der HAK unsere Stimme abgeben“, erklärt Mayerhofer am Telefon. Anschließend fungieren beide als Wahlzeugen.