Wimpassing im Schwarzatale

Erstellt am 06. November 2018, 04:30

von Clemens Thavonat

Das Skyline schließt. Weitere Auflagen, geforderte Gutachten und zusätzliche Vorschriften lassen Betreibern keine Wahl – Betrieb wird eingestellt.

Das „Skyline“ muss aufgrund unerfüllbarer Auflagen schließen, wie Thomas Hainfellner und Jürgen Kallinger bedauern.  |  Thavonat, WKO

Was im Jahr 2013 unter viel Beachtung im Zentrum Wimpassings installiert wurde – das Top-Restaurant „Skyline“ von Thomas Hainfellner und Jürgen Kallinger – findet nun ein ebenso unerwartetes wie auch trauriges Ende.

Thavonat, WKO

Das Lokal genießt einen hervorragenden Ruf, bietet grandiose Küche und gediegen-elegantes Ambiente. Um so bitterer die Tatsache, dass der Gourmettempel mit Ende des Jahres schließen wird. Allerdings nicht aufgrund wirtschaftlicher Turbulenzen, wie aus der Chefetage verlautet, sondern „wegen neuer Auflagen, Gutachten und Vorschriften, die für uns nicht tragbar sind“, so Kallinger. „Wir mussten daher den Pachtvertrag kündigen, der traditionelle Silvester-Brunch wird das letzte Auftischen im ,Skyline‘ sein.“

Die ins Haus geflatterten Forderungen stehen für die beiden Lokal-Betreiber nicht einmal zur Debatte, haben, deren Aussagen zufolge, keinen Bezug zur Realität mehr und zum möglichen Einkommen aus dem Betrieb.

Es wird das Haus jedoch als „Skyline Lunch Service & Catering“ weiterhin geben. Die möglichen Kunden erwarten Speisen aus einer kleinen Mittagskarte, die, wohin auch immer, geliefert werden können. Ein fertiges Konzept liegt zwar noch nicht vor, allerdings bleibt auch noch Zeit, um sich darüber intensive Gedanken zu machen.