Große Trauer um Unternehmer Peter Stief

Er war als Obmann der „Wimpassinger Messe“ ebenso bekannt wie als Unternehmer und Leiter dreier „McDonald’s“-Filialen in Wiener Neustadt. Kurz nach Weihnachten ist Peter Stief seiner schweren Krankheit erlegen. Der Wimpassinger wurde nur 49 Jahre alt.

Erstellt am 04. Januar 2022 | 13:51
Lesezeit: 1 Min
New Image
Peter Stief wurde 49 Jahre alt.
Foto: Silvia Seiser/NÖN-Archiv

In seiner Heimatgemeinde war Peter Stief auch als Obmann des Vereins „Wimpassinger Messe“ bekannt, den er 2005 gemeinsam mit der Feuerwehr aus der Taufe hob. „Sein Wissen und sein Engagement waren weitgehend auch für den Höhenflug der Wimpassinger Messe verantwortlich“, erinnert sich Bürgermeister Walter Jeitler (SPÖ) zurück. Für seinen Einsatz bekam Stief seitens der Gemeinde die Ehrennadel in Silber verliehen.

Als Unternehmer war Stief vor allem in Wiener Neustadt tätig. Nach der Gründung zahlreicher Unternehmer hatte er die Leitung dreier „McDonalds“-Filialen inne. Doch auch fernab dieser Tätigkeit setzte er Impulse für die Stadt Wiener Neustadt. Wie etwa im Jahr 2020, als er in den Kasematten mit „Alle Achtung“, „Josh“ und den „Nockis“ drei Privatkonzerte organisierte.

Getrauert wird auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Wimpassing, der Stief Zeit seines Lebens als wichtige Stütze beistand, etwa als Gruppenkommandant.

Einen Nachruf zum Tod von Peter Stief bringt die NÖN auch in ihrer morgigen Printausgabe!