Hilfe im Alltag: Neunkirchner sucht Assistenten. Thomas Eisenkölbl sitzt im Rollstuhl. Er ist auf der Suche nach einem Helfer, der ihm im täglichen Leben zur Seite steht.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 23. Oktober 2019 (03:23)
privat
Thomas Eisenkölbl bei seiner Arbeit am Bezirksgericht.

Thomas Eisenkölbl, 33, leidet an einer Muskelerkrankung und sitzt im elektrischen Rollstuhl. Was ihn nicht davon abhält, seiner Arbeit am Wiener Neustädter Bezirksgericht nachzugehen.

Allerdings braucht der Neunkirchner dafür einen Assistenten, der ihm unter anderem mit einem Kleinbus in die Arbeit fährt und ihn auch wieder nach Hause bringt. Aber auch Tätigkeiten wie Hilfe beim Essen/Trinken oder beim Toilettengang gehören dazu.

Da der bisherige Assistent nach acht Jahren seinen Job wechselt, sind der 33-Jährige und seine Schwester Astrid aus Würflach auf der Suche nach einem neuen Assistenten (oder Assistentin) für das tägliche Leben. Thomas erklärt: „Der Job ist für 35 Wochenstunden als Angestellter, über eine Firma, angelegt – man braucht dafür keine Spezialausbildung.“

Wichtige Voraussetzungen: Führerschein, Fahrpraxis, Verlässlichkeit, Pünktlichkeit sowie Tierliebe (Hund vorhanden). „Am besten ist es, wenn mich interessierte Menschen kontaktieren, damit ich mich mit ihnen persönlich zusammenreden kann“, schlägt Thomas Eisenkölbl vor.

Erreichbar ist er unter der Telefonnummer 0650/2006986 oder der Mailadresse thomas.eisenkoelbl@hotmail.com