Ternitz erlebte Vandalismus in Silvesternacht. Glasscheiben bei Unterführung mit Böllern zerschossen. 1.000 Euro für Hinweise.

Von Tanja Barta. Erstellt am 06. Januar 2021 (04:26)
Viele Glasscherben sind das Ergebnis der diesjährigen Silvesternacht in Ternitz. Auf die Fußgängerunterführung nahe des Bahnhofs wurde mit Böllern geschossen.
Tanja Barta

Die Stadtgemeinde wurde bereits oft Opfer von Vandalismus. So auch in der letzten Nacht des Jahres 2020. Offenbar mehrere Personen waren im Bereich der Fußgängerunterführung in der Werkstraße unterwegs und haben dort für beträchtlichen Sachschaden gesorgt.

Die Silvesternacht in Ternitz war dann doch nicht so ruhig wie erwartet. „Vandalen haben mit Böllern auf die Glasscheiben geschossen und diese sind zersprungen“, so SPÖ-Bürgermeister Rupert Dworak über die Vorkommnisse.

Die Fußgängerunterführung ist derzeit noch abgesperrt.
Tanja Barta

Nun hoffe man darauf, die Täter eventuell über Aufnahmen einer Sicherheitskamera – direkt neben der Fußgängerunterführung befindet sich eine Trafik – ausfindig machen zu können. Für sachdienliche Hinweise gibt es 1.000 Euro.

Die Unterführung selbst wird in nächster Zeit wieder soweit saniert, dass sie bis zur Eröffnung des neuen Bahnhofs in Ternitz benutzt werden kann. „Danach wird die Unterführung geschlossen, da man dann direkt am Bahnhof von einer auf die andere Seite gehen kann.“