Die Schwarzatal-Region wächst. Die Gemeinden Grafenbach-St. Valentin sowie Altendorf sind seit kurzem Teil der Leader-Region Niederösterreich Süd.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 10. Mai 2021 (03:23)
Altendorfs ÖVP-Bürgermeisterin Ulrike Trybus, Leader-Manager Martin Rohl, Leader-Obmann und Ternitz‘ SPÖ-Vizebürgermeister Christian Samwald sowie Grafenbachs SPÖ-Ortschefin Sylvia Kögler.
Leader-NÖ-Süd, Leader-NÖ-Süd

Von 33 auf 35 Mitgliedsgemeinden ist die Leader-Region Niederösterreich Süd nun angewachsen. Per Gemeinderatsbeschluss haben sich die Orte Grafenbach-St. Valentin sowie Altendorf dazu entschlossen, Teil einer der größten Leader-Regionen in Niederösterreich zu werden.

Durch Gelder der Europäischen Union, des Bundes sowie des Landes werden Jahr für Jahr Projekte seitens der Leader-Region in Angriff genommen. So wird man auch der Marktgemeinde Grafenbach-St. Valentin besonders im kommenden Jahr finanziell unter die Arme greifen. Denn 2022 feiert die Gemeinde ihr 875-jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums möchte man deshalb die Chronik überarbeiten und diese dann im Rahmen einer Feier präsentieren. „70 Prozent der Gesamtprojektkosten bekommen wir dank Leader gefördert“, freut sich Grafenbachs SPÖ-Ortschefin Sylvia Kögler. Auch in der Nachbargemeinde Altendorf will man einige Projekt mit Unterstützung von Leader umsetzen.