Zwei Märkte in der Neunkirchner Innenstadt. Der "Portiunkula-Markt" lädt am 2. August zwischen 7 und 15 Uhr wieder zum Einkaufen ein. Am 7. August findet schließlich der Bauernmarkt am Holzplatz statt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. Juli 2021 (17:33)
New Image
Usercontent, Stadtgemeinde Neunkirchen

Die Jahrmärkte in Neunkirchen haben eine jahrzehntelange Tradition. Mit dem ersten Markt 2021 im März übersiedelte der Markt heuer an den neuen Standort in der Urbangasse, NÖN und NÖN.at berichteten. Nach dem Start und der Corona-bedingten Absage im April lädt der sogenannte "Portiunkula-Markt" nun am Montag, den 2. August von 7 bis 15 Uhr wieder zum Bummeln und Shoppen ein. Nächster Termin ist der "Simoni-Markt" am 28. Oktober.

"Der neue Standort in der Urbangasse ist mit dem Busbahnhof Minoritenplatz in Sichtweite sowie Innenstadt und Panoramapark in kurzer Distanz nicht nur sehr gut erreichbar, sondern kann auch ein neues Publikum ansprechen", betont man seitens der Stadtgemeinde.

Bereits fünf Tage später, am 7. August, lädt der Bauernmarkt am Holzplatz ein. Von 7 bis 12  Uhr werden regionale Produkte zum Verkauf angeboten. Der Markt findet jeden ersten Samstag im Monat statt. Bei allen Veranstaltungen sind die aktuellen Covid-Bestimmungen einzuhalten, heißt es bei der Stadtgemeinde.