Computercamp in Lackenhof. Ein Computer-Ferienlager verbindet Freizeit und digitale Bildung. Deshalb gibt es das ComputerCamp, heuer vom 28.7.-31.8 in Lackenhof. Dieses Sommer-Ferien-Camp bietet Kurse und Informationen rund um den Computer, gepaart mit Spaß und Spannung.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 19. Juli 2019 (16:15)
ComputerCamp by Weissengruber Partner
Am Computer: spielerisch lernen mit Spaß.

Das ComputerCamp setzt dort an, wo sich Schule schwertut: Das Angebot: digitale Bildung, Abenteuer, Gemeinschaft. Die Idee: Atmosphäre, Gleichgesinnte, gemeinsamer Austausch. Der Erfolg: eine unvergessliche Zeit für Kinder und Jugendliche. 

Programmieren und Abenteuerspiele

Das Programm: Das ComputerCamp bietet IT-Inhalte für jedes Niveau für alle zwischen 10 und 17. Klassisches Programmieren, Gamedesign, die Youtube-Academy und Hardware-Kurse mit Raspberry Pi sind nur eine Seite des ComputerCamps: Daneben lässt sich das Betreuerteam noch zahlreiche Adventurespiele einfallen, die auch computeraffine Mädchen und Jungen begeistern.

ComputerCamp by Weissengruber Partner
Auch abseits des Lernens gibt es Action.

Übrigens: Die pädagogische Leitung im ComputerCamp hat der Lehrer und Autor Felix Nattermann inne, der 2014 mit dem deutschen Lehrerpreis ausgezeichnet wurde. Sein handverlesenes Team aus engagierten Pädagogen und IT-Profis unterrichtet und betreut die jungen Computerfans. So ist eine optimale Betreuung der Schützlinge gesichert.

Shuttleservice Wien – Lackenhof

Das Computercamp bietet einen begleiteten Shuttleservice ab Wien Hauptbahnhof nach Lackenhof an.

Christian Gerstgrasser, Gründer und Geschäftsführer des ComputerCamps, ist mit Leidenschaft dabei. Außerdem führt er seine eigene Steuerberatungs- und Wirtschaftstreuhänder-Kanzlei.  

„Unser Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen einen Mehrwert zu bieten: Die Kombination von Computer und Abenteuer mit selbstkreierten Spielen hat seit unserem Bestehen schon über 10.000 Teilnehmer und deren Eltern begeistert. Denn wir liefern Kurse, die Schule nicht anbieten kann.“

Gerstgrassers Worte werden durch die Tatsache, dass über 60% im Folgejahr wiederkommen, untermauert. Deshalb gleich anmelden, die Plätze sind rar.