25 ideas for future: Bildung für alle

"25 ideas for future": In Kooperation mit der NÖN präsentiert die Fachhochschule St. Pölten zum 25-jährigen Bestehen 25 zukunftsträchtige Ideen von Studierenden.

Erstellt am 24. August 2021 | 00:13
440_0008_8136273_stp34fh_idee_17_educoin_susanne_roiser.jpg
Susanne Roiser will die Chancen auf Bildung verbessern.
Foto: Pletterbauer

Kinder, deren Eltern Akademiker*innen sind, haben viel höhere Chancen, selbst ein Studium abzuschließen, als Kinder von Personen mit Pflichtschulabschluss – das zeigt auch der letzte Statistics Brief der Statistik Austria auf. Ein neuartiger Token – der EduCoin – soll als digitales Zahlungsmittel die Bildungsmobilität in Niederösterreich erhöhen und die Chancengleichheit verbessern.

Alle berechtigten Personen erhalten eine digitale Wallet, auf die Einzahlungen bzw. Transfers erfolgen. Über ein Web-Interface und/oder eine App können Tokens unkompliziert versendet werden, z. B. als „Startkapital“ bei der Inskription zu einem Studium, wobei Personen aus einer Familie mit einem niedrigen Haushaltsnettoeinkommen mehr EduCoins erhalten. Zusätzlich werden EduCoins für besondere schulische oder akademische Leistungen ausbezahlt. Der Token soll in weiterer Folge für Ausbildungszwecke und bildungsrelevante Themen verwendbar sein, z. B. bei Nachhilfeinstituten oder kulturellen Einrichtungen oder zur Auszahlung von Stipendien.

Das Team

Susanne Roiser (Departmentleiterin Digital Business and Innovation) und Thomas Hawel, (ehemals Researcher am Institut für Creative\Media/Technologies).