A21: Segelboot verursachte kilometerlangen Stau. Ein Segelboot hat am Montag kurz nach Mittag auf der Außenringautobahn (A21) zwischen Hochstraß und dem Knoten Steinhäusl einen kilometerlangen Stau verursacht.

Von Redaktion APA. Erstellt am 27. Oktober 2014 (14:31)
NOEN, unbekannt (ASFINAG)

Es war bei einem Verkehrsunfall vom Anhänger eines Pkw gestürzt. Das Auto war zuvor gegen eine Leitschiene geprallt.



Das Segelboot lag nach dem Crash quer über beide Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn zur A1, berichtete Asfinag-Sprecherin Alexandra Vucsina-Valla. Rasch bildete sich ein Stau, der laut ÖAMTC bis 13.00 Uhr bereits sechs Kilometer erreichte.

Nach Asfinag-Angaben wurden Pkw bei Hochstraß örtlich umgeleitet, Lkw über 3,5 Tonnen mussten schon ab dem Knoten Vösendorf abfahren. Zum Unfallhergang war vorerst nichts bekannt.

Kilometerlanger Stau löste sich langsam auf 

Gegen 14.00 Uhr konnte die Sperre der A21 zwischen Hochstraß und dem Knoten Steinhäusl aufgehoben worden. Der kilometerlange Stau löste sich langsam auf. Das Segelboot sei geborgen worden, so die Sprecherin.