Hitze: Fünf Landeshauptstädte mit neuen Juni-Rekorden. In fünf Landeshauptstädten sind die Juni-Hitzerekorde gepurzelt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 01. Juli 2019 (14:03)
APA/Herbert Pfarrhofer
Verschaffte Abkühlung am Rekord-Tag: Der Ratzersdorfer See bei St. Pölten (Symbolbild).

Laut Aufzeichnungen der ZAMG bedeuten 38,5 Grad in Innsbruck (30.6.), 37,7 Grad in St. Pölten (30.6.), 37,2 Grad in Graz (27.6.), 37 Grad in Klagenfurt (27.6.) und 36,2 in Salzburg (30.6.) neue Temperatur-Allzeit-Bestwerte für diesen Monat.

Verzeichnet wurden Juni-Rekorde für fünf Bundesländer. Die 38,5 Grad in Innsbruck (Messstelle Universität) bedeuten auch eine neue Allzeit-Höchsttemperatur in diesem Monat für Tirol. Auf den Plätzen folgen Kärnten (38 Grad, Hermagor), Salzburg (37,4, St. Johann im Pongau), Steiermark (37,2, Universität) und Oberösterreich (37 Grad, Windischgarsten).