Auch Website der St. Pöltner Bezirks-SPÖ gehackt. Die Website der St. Pöltner Bezirks-SPÖ ist am Sonntag durch die Gemeinderatswahl in der niederösterreichischen Landeshauptstadt offenbar zu einem "interessanten Ziel" geworden. Das bestätigte der zuständige EDV-Beauftragte am Montag.

Erstellt am 04. Juli 2011 (12:53)
Symbolbild: Hacker stiehlt Daten aus EDV-Anlage - 01.02.2003, [ (c) BILDERBOX.COM / ERWIN WODICKA; A-4062 BREITBRUNN; Tel: +43 676 5103 678; Verwendung nur gegen HONORAR, URHEBERVERMERK, BELEG und unseren AGBs www.bilderbox.com gestattet. (+ and & ) ] Kriminalitätsraten, Krimineller, Betriebsspionage, Kriminalitaetsraten, Straffälligkeiten, Straffaelligkeiten, Justiz, Überwachen, Überwachung, Ueberwachen, Ueberwachung, Sicherheitsdiensten, Hackerangriff, Hackerattacken, Delikten, Gesetzesbrechern, Gangstern, Einbruch, einbrechen, Einbrechern, Internet, Internetsicherheit, Internetkriminalität, Global, globales, globalen, EDV, PC, IT, Technologie, Zugang, Zugangspasswort, Zugängen, Technologien, IT-Technologie, Computer, Computerkriminalität, Computerkriminalitaet, Daten, Datenschutz, Datenklau, Datendiebstahl, Kundendaten, Telebanking, Viren, Virus, Antivirenprogramme, Programme, EDV-Programme, ASDL, ADSL, ISDN, Firewall, Computerfirewall, Internettechnologie, Betriebsgeheimnissen, Firmengeheimnissen, Wettbewerb, Telebanking, Online-Banking, online, Datenverlust, Computervirus, Hacker, hacken, Cracker, Tastatur, Sicher, Geschützten, geschuetzten, beschuetzten, beschützten, sensiblen, Sensibilität, Kreditkartennummern, Bedenken, Schwachstellen, Kreditkartenmissbrauch, Kontrolle, kontrollieren, Sicherheitskontrolle, Absicherung, Passwort, Paßwort, Mitbewerber, Konkurrenz, spionieren, Spionage, Industriespionage, Detektiven, Geheim, Geheimes, geheimen, Top-secret, Unterlagen, Betrieblichen, Firmenwerten, Konkurs, Pleiten, IT-Management, Sicherheitsvorkehrungen, Sicherheitsmaßnahmen, Sicherheitslücken, Sicherheitsluecken, Sicherheitsrisiko, Risiko, Computertastatur, Mitarbeiter, gekündigte, Kündigung, Entlassung, entlassen, entlassene, Kundendatei, Datenmißbrauch, Datenmissbrauch, Kreditkartendaten, Kreditkarten, Security, EDV-Sicherheit, Computersicherheit, Kundendaten, Kundenkartei, Sicherheit, Web, www, Gerichtswesen, Straftat, Straftaten, Computerpiraterie, Comp
NOEN, BilderBox.com / Erwin Wodicka (www.bilderbox.com)

Die Website der St. Pöltner Bezirks-SPÖ ist am Sonntag durch die Gemeinderatswahl in der niederösterreichischen Landeshauptstadt offenbar zu einem "interessanten Ziel" geworden. Das bestätigte der zuständige EDV-Beauftragte am Montag gegenüber der APA. Am Sonntagabend wurde der Internetauftritt von derselben Hackergruppe - "Anonymous" - angegriffen wie schon am Freitag die Website der Bundes-SPÖ.

Die Homepage wurde kurz darauf offline genommen. Die ganze Nacht über hätten Techniker gearbeitet und nach Lücken gesucht, so der Experte. Wann die Website wieder aufs Netz gehen werde, könne man noch nicht sagen, da man zuerst alle Schwachstellen abdecken und eine neue Firewall installieren wolle. Daten seien jedenfalls nicht verloren gegangen.

Die Gemeinderatswahl brachte erwartungsgemäß nur geringfügige Veränderungen. Die Resultate der künftig vier im Rathaus der Landeshauptstadt vertretenen Parteien lagen weitgehend "im Schnitt" der jüngeren Vergangenheit. Mit einem "Top-Ergebnis" wartete lediglich die FPÖ auf. Die Freiheitlichen waren mit 10,71 Prozent zum erst zweiten Mal in St. Pölten überhaupt "zweistellig". Auf das beste Abschneiden im Jahr 1996 mit damals 12,7 Prozent fehlten aber zwei Prozentpunkte.

Die SPÖ verbuchte mit 56,76 Prozent beim 14. Wahlgang seit 1950 in der Stadt an der Traisen das achtbeste Ergebnis. Die 25,29 Prozent der ÖVP reihten sich im Ranking der Partei auf Platz elf ein - knapp hinter dem Resultat aus 2001 (25,7 Prozent) bzw. vor jenem aus 2006 (24,2). Die Grünen waren zum vierten Mal angetreten. 4,88 Prozent bedeuteten das drittbeste Abschneiden.