Zwei schwere Unfälle im Mostviertel: Lenker eingeklemmt. Zu zwei schweren Verkehrsunfällen ist es in der Nacht auf Dienstag in den Bezirken Amstetten und Melk gekommen.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 30. März 2021 (06:43)

Gegen 21 Uhr ereignete sich auf der L6051 bei St. Georgen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Pkw kam aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und stieß
frontal gegen ein Brückengeländer. Trotz massiver Frontbeschädigungen und einem ausgerissenen Rad blieb der Lenker unverletzt.

Nach der polizeilichen Freigabe wurde der demolierte Wagen von der alarmierten FF St. Georgen mittels Kran geborgen.

Rund 2,5 Stunden später ereignete sich auf der Westautobahn zwischen Loosdorf und Melk ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Aus noch unbekannter Ursache krachte ein Kleinbus nahezu ungebremst in das Heck eines Lkws. Durch den enorm wuchtigen Aufprall wurde der Lenker im Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Loosdorf befreit werden.

Nach der Stabilisierung durch den Notarzt wurde der unbestimmten Grades Verletzte ins Universitätsklinikum St. Pölten gebracht. Der Lkw-Lenker blieb unverletzt. Nach der polizeilichen Freigabe wurden die Bergungsarbeiten von der FF Loosdorf durchgeführt.