Zwei Motorradunfälle forderten drei Verletzte

Erstellt am 09. April 2018 | 09:39
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Motorradunfall im Waldviertel
Motorradunfall im Waldviertel
Foto: APA (Archiv/Pfarrhofer)
Bei Stotzing und Kaisersteinbruch ereigneten sich am Sonntag Motorradunfälle.
Werbung

Ein 41-jähriger Motorradlenker aus dem Bezirk Oberpullendorf fuhr am Sonntag-Nachmittag auf der L213 von Stotzing kommend in Richtung Eisenstadt. Laut eigenen Angaben geriet er mit seinem Motorrad auf die Gegenfahrbahn und stieß seitlich gegen einen Pkw.  Der Biker kam zu Sturz und wurde leicht verletzt.  Der 46-jährige Pkw-Lenker und seine Beifahrerin wurden nicht verletzt. Alkotests verliefen negativ. 

Rund eine Stunde später kam es zu einem ähnlichen Vorfall auf Landesstraße L311 in Richtung Kaisersteinbruch. Ein Motorradfahrer, der in einem Konvoi mit sieben Bikern unterwegs war, stieß seitlich gegen einen Pkw. Den Pkw lenkte ein L17-Fahrschüler. Aufgrund des seitlichen Zusammenstoßes stürzte der Motorradfahrer und der jugendliche Lenker kam mit dem Pkw rechts von der Fahrbahn ab krachte gegen einen Baum. Der 16-jährige Lenker und sein 58 Jahre alter Vater aus dem Bezirk Baden wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Sie begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung. Der Motorradfahrer blieb unverletzt. Die Alkotests waren auch in diesen Fällen negativ. Die Fahrzeuge wurden von der Feuerwehr geborgen und die Strecke war für rund eine Stunde gesperrt.