Rotes Kreuz NÖ verteilt Schutzkleidung an Ärzte. Das Rote Kreuz NÖ und die Ärztekammer haben eine bislang in Österreich einzigartige Zusammenarbeit beschlossen: Schutzkleidung für die niedergelassenen Ärzte wird über die Logistik des Roten Kreuzes im Bundesland verteilt.

Von Eva Hinterer. Update am 23. März 2020 (11:54)
Das Rote Kreuz NÖ beliefert die niedergelassenen Ärzte im Bundesland mit Schutzkleidung.
APA/Neubauer

Am Sonntag haben die Ärztekammer und das Rote Kreuz NÖ ihre Zusammenarbeit in Sachen Logistik beschlossen. Niedergelassene Ärzte aus NÖ werden vom Roten Kreuz beliefert. Im Laufe der Woche werden Schutzkleidung und Masken nach Niederösterreich geliefert und ins Rotkreuz-Zentrallager nach Tulln gebracht.

"Von dort aus beliefern wir jede Woche unsere Bezirksstellen", erläutert Rotkreuz-Pressesprecher Andreas Zenker der NÖN. "Jetzt nehmen wir eben die Schutzkleidung für die Ärzte in den Bezirken mit.“

Sobald die Lieferung da ist, kontaktiert die NÖ Ärztekammer die Ärzte direkt und informiert sie. Die Ärzte können sich dann die Produkte in den jeweiligen Bezirksstellen des Roten Kreuzes abholen. Bezirksstellen gibt es in allen Bezirken, in manchen sogar zweifach.