479 neue Omikron-Fälle in NÖ, Cluster nach Gruppenreise

Die Zahl der bestätigten Omikron-Fälle in Niederösterreich ist am Freitag um 479 weitere auf insgesamt 1.818 gestiegen. Damit waren nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) 1.416 Personen aktiv an der Virusvariante erkrankt.

Erstellt am 07. Januar 2022 | 11:51
Lesezeit: 1 Min
Coronavirus
Symbolbild
Foto: shutterstock.com/Photographynet.co.uk

Ein neuer Corona-Cluster wurde aus dem Bezirk Hollabrunn gemeldet: Nach einer Gruppenreise über den Jahreswechsel innerhalb Österreichs wurden 27 Teilnehmer positiv getestet.

Die Zahl der Infizierten in einer Produktionsfirma in St. Pölten ist gegenüber dem Vortag um zwei auf 22 gestiegen, in einem Unternehmen im Bezirk Scheibbs blieb es unverändert bei 20 positiv Getesteten. Ein Plus um einen Fall auf insgesamt elf wurde in der Asylbetreuungsstelle Traiskirchen (Bezirk Baden) verzeichnet.

Weiterhin musste den Angaben zufolge nur ein geringer Prozentsatz der Omikron-Infizierten, nämlich 0,28 Prozent, im Spital behandelt werden. Das Durchschnittsalter der positiv Getesteten betrug 34,6 Jahre.