Keine Straßensperren in St. Pölten und Wr. Neustadt. Für St. Pölten und Wiener Neustadt stelle sich die Thematik nicht, hieß es auf Anfrage in den Rathäuser der zwei größten Städte Niederösterreichs.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 03. April 2020 (12:17)
Shutterstock/DimaBerlin

"Wir haben mit den weitläufigen Fußgängerzonen und den vielen Naherholungsgebieten ausreichend Platz und Grünraum", teilte der Magistrat der Landeshauptstadt mit.

Es gebe einen extrem hohen Anteil von Fußgängerzonen (drei Straßen plus Hauptplatz, Anm.), "von denen jede einzelne sehr breit und groß ist, und dazu auch noch die unzähligen Parkanlagen (Stadtpark und Akademiepark an der Spitze)", lautete die Begründung in Wiener Neustadt.