Scheideldorf: Keine Verletzten bei Frontalzusammenstoß. Viele Schutzengel hatten die Lenker eines Lkw-Zuges und eines Klein-Lkw, die am 24. Juni gegen 16.30 Uhr zwischen Scheideldorf und dem Kreisverkehr am Allwang Spitz frontal zusammenkrachten. Beide konnten ihre total kaputten Fahrzeuge unverletzt verlassen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 26. Juni 2019 (10:16)

Der von einem 46-jährigen Kroaten gelenkte Sattelzug hatte bei der Firma Test-Fuchs geladen und war nach Belgien unterwegs. Auf der B2 kam ihm ein Klein-Lkw eines Gmünder Unternehmens, den ein 55-jähriger aus der Gemeinde Großdietmanns lenkte, entgegen. Dieses Fahrzeug kam auf die linke Fahrbahn.

Der Kroate reagierte sofort und lenkte seinen Brummer ebenfalls nach links. Trotzdem krachten die beiden Fahrzeuge seitlich frontal zusammen. Der Klein-Lkw wurde durch die Wucht in den Straßengraben geschleudert. Die Feuerwehr Scheideldorf übernahm die Bergung des Klein-Lkws, für den Sattelzug wurden zwei Spezialfahrzeuge der Vitiser Firma Hochleitner angefordert.