Diebe machen keinen Urlaub. Die NÖN-Sicherheitstipps der Woche. Diesmal: Wie man ohne Angst vor Dieben in den Urlaub geht.

Erstellt am 01. Juli 2013 (13:08)
NOEN
Sicherheitstipps
Endlich Urlaub. Kein Stress, nur noch Sonne, Strand und Meer.

Aber Vorsicht! Es gibt Menschen, die erst zu arbeiten beginnen, wenn Sie unter den Palmen liegen: Diebe. Wir wollen Ihnen nun Sicherheitstipps geben, damit es bei der Heimkehr und im Urlaub selbst keine bösen Überraschungen gibt.
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihr Haus (Ihre Wohnung) gut gesichert ist.
  • An überfüllten Postkästen erkennen Einbrecher, ob jemand zu Haus ist. Sorgen Sie dafür, dass ein Nachbar Ihren Postkasten entleert.
  • Wertsachen und Bargeld sind auf der Bank besser aufgehoben als im trauten Heim. Kopieren Sie Dokumente, die mitgenommen werden.
  • Auf Ihr Gepäck sollten Sie während der Reise besonders Acht geben. Vor allem auf Flughäfen, Bahnhöfen, und bei Menschenansammlungen ist Vorsicht geboten.
  • Tragen Sie Bargeld und Dokumente in einer Brusttasche unter dem T-Shirt.
  • Am Ziel sollten Sie Wertsachen nicht im Hotelzimmer lassen, sondern im Safe aufbewahren. Hören Sie auf Einheimische, wenn diese Sie vor bestimmten Gegenden warnen.
  • Handtaschenräuber sind in Urlaubsländern häufig auf Motorrädern unterwegs. Sie entreißen die Handtaschen im Vorbeifahren. Tragen Sie daher Taschen auf der Häuserseite.
  • Wechseln Sie Ihr Geld nur in Banken. Auf Kreditkartenbelegen sind wichtige Daten, die für Fälschungen missbraucht werden können. Werfen Sie die Belege daher nicht weg.
  • Nicht auf das Auto vergessen: Sichern Sie das Lenkrad mit einem Sperrstock. Lassen Sie keine Wertsachen im Auto. Wird das Fahrzeug im Ausland gestohlen, erstatten Sie die Anzeige sowohl im jeweiligen Land als auch in Österreich.