20-Jähriger aus NÖ auf Flucht mit gestohlenem Auto gegen Baum gekracht

Erstellt am 29. Juni 2022 | 11:09
Lesezeit: 2 Min
Polizei Symbolbild
Symbolbild
Foto: Creativan, Shutterstock.com
Ein 20-Jähriger ist auf der Flucht vor der Polizei in Oberösterreich mit einem in Niederösterreich gestohlenen Auto in einen Baum gekracht.
Werbung

Die Schlüssel hatte er - neben einigen hundert Euro in bar - aus einem Lokal in Amstetten-Mauer entwendet. In der Folge tankte der Mann um insgesamt 300 Euro, ohne zu zahlen. Der 20-Jährige ließ sich nach dem Unfall widerstandslos festnehmen, er war nach Polizeiangaben geständig und wurde in die Justizanstalt St. Pölten gebracht.

Der Obdachlose hatte den Einbruchsdiebstahl in der Nacht auf den 27. Mai verübt und war mit einem vor dem Restaurant geparkten Pkw geflüchtet, teilte die niederösterreichische Landespolizeidirektion am Mittwoch in einer Aussendung mit. In den folgenden Wochen bezog er an fünf Tankstellen in Bergland (Bezirk Melk), Kirchdorf an der Krems, Asten (Bezirk Linz-Land), Pinsdorf (Bezirk Gmunden) und Bad Hall (Bezirk Steyr-Land) Treibstoff, ohne die Rechnungen zu begleichen.

Einer Routine-Verkehrskontrolle der Polizeiinspektion Pettenbach (Bezirk Kirchdorf) vergangenen Samstag entzog sich der 20-Jährige und drückte stattdessen aufs Gas. Er flüchtete über Feld- und Wiesenwege in einen Wald, dabei kam es zum Unfall. Der Verdächtige wurde nicht verletzt, er wurde festgenommen.