Drei Mofaunfälle mit verletzten Jugendlichen. Gleich drei Unfälle mit Mofas haben sich am Samstag in Niederösterreich ereignet. Fünf Burschen im Alter von 15 bzw. 17 Jahren wurden dabei teils schwer verletzt, berichtete die Sicherheitsdirektion am Montag.

Erstellt am 04. Juli 2011 (09:48)
NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
In Reichenau a.d. Rax (Bezirk Neunkirchen) kam es am frühen Nachmittag auf der B27 in Richtung Hirschwang zu einem Auffahrunfall zweier Mofas, nachdem der vordere Lenker sein Zweirad stark abgebremst hatte. Die beiden 15-jährigen Lenker sowie ein gleichaltriger Mitfahrer kamen zu Sturz. Einer der Burschen wurde schwer, ein weiterer leicht verletzt. Sie wurden ins Neunkirchner Spital gebracht.

Ein Auffahrunfall sorgte auch in Tribuswinkel für zwei Leichtverletzte. Ein 15-jähriger Lenker aus dem Bezirk Baden bemerkte in den Mittagsstunden zu spät, dass die vor ihm fahrende 63-jährige Wienerin ihren Pkw verkehrsbedingt anhalten musste und krachte trotz Vollbremsung gegen den Wagen. Der Bursch und sein 17-jähriger Mitfahrer wurden vom Bike geschleudert und verletzt. Sie fuhren selbst ins Krankenhaus.

Am frühen Abend passierte im Waldviertel ein Crash zwischen einem Mofa und einem Lkw. Ein 15-Jähriger übersah laut Polizei in Karlstein a.d. Thaya (Bezirk Waidhofen a.d. Thaya) ein "Vorrang geben"-Zeichen und stieß mit seinem Kleinkraftrad gegen die rechte Seite eines Lasters. Dabei stürzte der Jugendliche vom Fahrzeug. Er wurde verletzt ins Landesklinikum Waldviertel Waidhofen a.d. Thaya gebracht.