So funktioniert der Corona Drive-in-Test in St. Pölten. Der ASBÖ informiert, wie der neue Testbetrieb beim Landeskriminalamt funktioniert. Und wer überhaupt kommen darf.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. April 2020 (11:02)

Wichtig: Die Drive-In-Testungen werden ausschließlich bei Personen durchgeführt, die folgenden Kriterien entsprechen:  

a. Die zu testende Person zeigt eine Symptomatik die auf SARS COV 19 schließen lässt
b. Die Person hatte telefonischen Kontakt mit der Gesundheitshotline 1450   
c. Die Symptomatik ist so, dass eine selbstständige Fahrt mit dem eigenen PKW zur Teststelle zumutbar ist  

Personen, die aus eigenem Antrieb die Teststelle aufsuchen, werden vom Personal vor Ort weggeschickt und an die Gesundheitshotline 1450 verwiesen.

Bei Personen, die sich nicht im Stande fühlen, die Fahrt im eigenen PKW zu absolvieren, werden wie bisher mobile Teams den Abstrich am Wohnort der Person abnehmen.

  • Bei der Einfahrt zur Teststelle wird durch das Personal festgestellt, ob die Testung angeordnet und somit zulässig ist.
  • Wenn die Testung angeordnet und zulässig ist, wird im Testbereich das Material zur Testung vorbereitet und mit den Daten der Testperson versehen.
  • Die Sanitäter fordern dann die Testperson auf, mit ihrem PKW zur eigentlichen Testabnahme zu fahren. Erst dort wird der eigentliche Abstrich genommen.
  • Danach werden die Testpersonen angewiesen, direkt und ohne Umwege oder Zwischenstationen zu ihrem Wohnort zurückzukehren. 
  • Das Ergebnis der Testung wird durch die Gesundheitsbehörde übermittelt.