NÖ Polizei warnt vor Telefonbetrügern. Die NÖ Polizei warnt vor Telefonbetrügern und berichtete am Freitag von zwei Anzeigen in den Bezirken Scheibbs und St. Pölten-Land.

Von APA Red. Erstellt am 10. Februar 2017 (16:19)
NOEN, Shutter-stock/Gajus

Ein Unbekannter wollte einen Mann dazu bewegen, tausende Euro für Aktien zu überweisen. Für eine vermeintliche Werbeeinschaltung verlangten Betrüger Geld von einer Geschäftsinhaberin.

Über 9.000 Euro am Telefon verlangt

Ein Anrufer hatte den Angaben zufolge einem Mann aus dem Bezirk Scheibbs Ende Jänner einen hohen Gewinn versprochen, wenn der Aktienbesitzer weitere Wertpapiere kaufen würde.

Der Unbekannte wollte ihn dazu bringen, mehr als 9.000 Euro auf ein deutsches Konto zu überweisen, was der Mann allerdings nicht tat.

Die Inhaberin eines Friseurgeschäfts im Bezirk St. Pölten-Land war bereits Mitte Dezember 2016 im Visier von Betrügern gestanden. Bisher Unbekannte hatten die Frau zu einer 600 Euro teuren Werbeeinschaltung zu überreden versucht.

Auch ein zweites Mal nicht erfolgreich

Die Werbung sollte in einen öffentlichen Gemeindeplan integriert werden, teilte die Polizei mit. Bei einem Telefongespräch verwendete der Anrufer den Namen eines realen Werbeanbieters, auf einem danach per E-Mail geschickten Auftragsformular schien jedoch ein anderer Name einer Firma mit Sitz in der Schweiz auf. Auch in diesem Fall waren die Betrüger nicht erfolgreich.