Fall Divjak: Auslieferung unzulässig. Der Anfang März im Zuge einer Personenkontrolle am Flughafen Wien-Schwechat festgenommene bosnische Ex-General Jovan Divjak wird nicht an Serbien ausgeliefert. Das hat das Landesgericht Korneuburg am Freitag entschieden.

Erstellt am 29. Juli 2011 (13:52)
NOEN
Das Auslieferungsbegehren Serbiens, das gegen Divjak im Jahre 2008 einen internationalen Haftbefehl ausgestellt hatte, um ihn strafrechtlich verfolgen zu können, wurde aus menschenrechtlichen Erwägungen für unzulässig erklärt, gab Behördensprecherin Christa Zemanek in einer Presseaussendung bekannt. Die Entscheidung ist nicht rechtskräftig.