Juli: Krems-Herzogenburg mit Schienenersatzverkehr . Von 30. Juni bis 29. Juli finden umfangreiche Gleiserneuerungsarbeiten auf der Bahnstrecke Krems – Herzogenburg statt, weshalb es in diesem Zeitraum einen Schienenersatzverkehr geben wird.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 19. Juni 2018 (17:52)

„Zur Optimierung der Betriebsqualität“ finden im Juli umfangreiche Gleiserneuerungsarbeiten auf der Strecke Krems – Herzogenburg statt, wie die ÖBB am Dienstagnachmittag bekannt gaben. Daher sei in diesem Streckenabschnitt ein Schienenersatzverkehr von 30. Juni bis 29. Juli notwendig ist. Investiert werden rund 3,5 Millionen Euro.

Arbeiten sichern Qualität der Schieneninfrastruktur

Die ÖBB führen wichtige Arbeiten zwischen Krems und Statzendorf durch, um auch weiterhin einen reibungslosen Zugverkehr zu gewährleisten. Im Bahnhof Krems werden am Westkopf sämtliche Weichen ausgetauscht und erneuert, wodurch im gesamten Juli keine Ein- bzw. Ausfahrt von/nach Richtung St. Pölten möglich ist.

Während dieser Zeit wird auch die Eisenbahnkreuzung in Paudorf Richtung Klein-Wien erneuert. Dabei werden neue Schienen und Schwellen verlegt, das Schotterbett erneuert und eine Gleiseindeckung mit Beton vorgenommen.

Rund um den Göttweiger Berg wird die Streckensperre für Instandhaltungsarbeiten genutzt. Hier reicht das Maßnahmenpaket von Erneuerungen von Kabelwegen, Durchlässen und Grabenmauern bis zur Herstellung von Verbauungen gegen Steinschlag.

Im Bahnhof Statzendorf wird im angegebenen Zeitraum das Gleis 5 erneuert. Hier werden bei einer gleichzeitig stattfindenden Schotterbettreinigung und Untergrundverbesserung neue Gleise verlegt, damit die erforderliche, sichere Gleislage und Funktionalität und in weiterer Folge ein sicherer und pünktlicher Zugbetrieb gegeben bleiben.

Schienenersatzverkehr zwischen Krems und Herzogenburg

Um die Arbeiten in einem möglichst kurzen Zeitraum abwickeln zu können, ist von 30. Juni bis 29. Juli ein Schienenersatzverkehr zwischen Krems und Herzogenburg erforderlich. 

Diese Busse seien laut ÖBB mit der Aufschrift „Schienenersatzverkehr“ gekennzeichnet. Reisende mit Fahrrädern können die Busse des Schienenersatzverkehrs aus beförderungstechnischen Gründen nicht benützen.

Ein Fahrkartenverkauf findet in den Bussen des Schienenersatzverkehres nur dann statt, wenn keine derartige Kaufmöglichkeit in der angefahrenen Bahnstation möglich ist.

Haltestellen des Schienenersatzverkehrs:

Bahnhof

Bushaltestelle

Krems an der Donau

Bahnhofvorplatz Bussteig H

Furth-Palt

Bahnhofhofstraße

Furth - Göttweig

Furth b.Göttweig Ortsmitte

Furth - Göttweig

Hauptschule 09. – 12.07.2018

Paudorf

Richtung Herzogenburg: Gemeindeamt    Richtung Krems/Donau: Volksschule

Statzendorf

Bahnhofvorplatz

Herzogenburg-Wielandsthal

Herzogenburg Schule (Schillerring)

Herzogenburg

Herzogenburg Bahnhof (Vorplatz)