Zwei Motorradfahrer bei Unfällen schwer verletzt. Wiener geriet im Bezirk Wiener Neustadt-Land auf Ölspur ins Schleudern. Deutscher stürzte im Bezirk Scheibbs.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 13. Oktober 2018 (21:28)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild

Zwei Motorradlenker haben sich am Samstag bei Unfällen in Niederösterreich schwere Blessuren zugezogen. In Rohr im Gebirge (Bezirk Wiener Neustadt-Land) kam ein 52-jähriger Wiener auf der B21 aufgrund einer Ölspur ins Schleudern und stürzte. In Göstling (Bezirk Scheibbs) erlitt ein 49-jähriger Deutscher bei einem Sturz eine schwere Verletzung am Fuß, berichtete die Polizei.

Der Wiener war kurz nach 16.00 Uhr im Freilandgebiet von Rohr im Gebirge Richtung Kalte Kuchl unterwegs. Er zog sich laut Aussendung bei dem Unfall eine schwere Verletzung am Fuß zu und wurde vom Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Baden geflogen.

Kurz vor 17.00 Uhr stürzte der Deutsche aus vorerst unbekannter Ursache auf der B25 in Lassing in der Marktgemeinde Göstling. Der verletzte Biker wurde mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Waidhofen an der Ybbs gebracht.