Kilometerlanger Stau auf A2 nach Crash im Frühverkehr. Viel Geduld mussten in den heutigen Freitag Morgenstunden des 25. August 2017 wieder einmal die Kraftfahrzeuglenker auf der A2 Südautobahn aufbringen.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 25. August 2017 (11:11)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Ein Fahrzeuglenker eines Audi, der gegen 6:30 Uhr auf der Richtungsfahrbahn Wien kurz vor der Abfahrt IZ im Gemeindegebiet von Guntramsdorf unterwegs war, verlor vermutlich aufgrund eines Reifen-Platzers die Kontrolle über seinen Pkw, geriet ins Schleudern und rammte ein anderes Fahrzeug.

Dieser drehte sich um 180 Grad und kam gegen die Richtungsfahrbahn auf dem dritten Fahrstreifen zum Stillstand. Der Fahrer des Audi prallte mit seinem Pkw gegen die Mittel-Betonleitwand und kam dann erst mehrere Meter weitere auf dem vierten Fahrstreifen zum Stillstand. Innerhalb kürzester Zeit bildete sich im Frühverkehr ein kilometerlanger Stau auf der A2 und A3 in Richtung Wien.

Die Freiwillige Feuerwehr Traiskichen-Stadt wurde von der Autobahnpolizeiinspektion Tribuswinkel zur Bergung der beiden Unfallwracks angefordert. Laut ersten Informationen der Einsatzkräfte dürften bei dem Unfall niemand verletzt worden sein.

www.bfkdo-baden.com