Cannabis-Dealer im Weinviertel ausgeforscht. Im Weinviertel sind fünf mutmaßliche Cannabis-Dealer ausgeforscht worden. Einer Frau und vier Männern aus den Bezirken Hollabrunn und Mistelbach werden die Erzeugung und Weitergabe von Suchtmitteln im Straßenverkaufswert von etwa 45.000 Euro angelastet. Zwei Beschuldigte sind bereits rechtskräftig verurteilt, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Mittwoch.

Von APA Red. Erstellt am 14. November 2018 (12:18)
Shutterstock/Bondgrunge
Symbolbild

Ein 24-Jähriger war am 16. März im Gemeindegebiet von Obritz (Bezirk Hollabrunn) beim beabsichtigten Verkauf von Cannabis auf frischer Tat ertappt und festgenommen worden. Bei einer von der Staatsanwaltschaft Korneuburg angeordneten Hausdurchsuchung bei dem Mann wurden 40 Cannabispflanzen, etwa 100 Gramm getrocknetes Cannabis, ein Revolver sowie ein Schlagring sichergestellt.

Der 24-Jährige und seine 22-jährige Mittäterin, beide aus dem Bezirk Hollabrunn, waren laut Polizei geständig, von Juli 2016 bis Dezember 2017 bei sechs Ernten eine Gesamtmenge von 4,5 Kilo Cannabis erzeugt und 3,5 Kilo im Straßenverkaufswert von etwa 36.000 Euro an 16 Konsumenten in den Bezirken Hollabrunn, Horn, Krems und Mistelbach weitergegeben zu haben. Das Duo wurde am 5. September am Landesgericht Korneuburg zu bedingten Freiheitsstrafen verurteilt.

Als weiterer mutmaßlicher Dealer wurde ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Mistelbach ausgeforscht. Bei einer Hausdurchsuchung wurde in seiner Wohnung ein Kilo Cannabis sichergestellt. Der Mann ist laut Polizei geständig, seit Sommer 2017 bis März 2018 insgesamt 1,5 Kilo des Suchtmittels erzeugt und ein Kilo im Straßenverkaufswert von 8.000 Euro an vier Konsumenten verkauft zu haben. Er wurde der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt.

Bei einem 51-Jährigen aus dem Bezirk Hollabrunn stellten die Ermittler am 6. September an zwei Wohnadressen 117 Gramm Cannabis und rezeptpflichtige Tabletten sicher. Der Mann soll Cannabis für 1.000 Euro an einen Konsumenten weitergegeben haben. Er ist laut Polizei nicht geständig und wurde der Staatsanwaltschaft Korneuburg ebenso angezeigt wie ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Hollabrunn. An dessen zwei Adressen wurden Amphetamin und Cannabis entdeckt.