Verdächtiger nach fünf Einbrüchen in NÖ in Haft. Ein 36-jähriger Ungar, der am 9. September in seiner Heimat festgenommen und am Mittwoch in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert wurde, ist mehrerer Einbrüche verdächtig.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 28. September 2017 (12:45)
akhorn/Shutterstock.com
Symbolbild

Er soll in Wohn- und Vereinshäuser in Petronell, Weikendorf, Furth bei Göttweig, Absdorf und Melk eingedrungen und Bargeld, Handys, Schmuck und einen Laptop gestohlen haben.

Wie die Landespolizeidirektion am Donnerstag berichtete, waren die Delikte in fünf Bezirken im Juli und August verübt worden. Der Gesamtschaden wurde mit 4.000 Euro beziffert. Die Auswertung von Tatortspuren führte zur Ausforschung des in Österreich und Ungarn einschlägig Vorbestraften. Er sei nicht geständig.