Jugendbande nach 350 Straftaten ausgeforscht. Die Linzer Polizei hat eine Jugendbande ausgeforscht, der insgesamt um die 350 Straftaten zur Last gelegt werden. Diese Bande war auch in Wiener Neustadt aktiv.

Erstellt am 26. Juli 2013 (10:00)
NOEN

Die 13 Verdächtigen im Alter von 15 bis 19 Jahren sollen Überfälle, Körperverletzung, Einbrüche und Diebstähle verübt haben. Das gab die Pressestelle des Landespolizeikommandos Oberösterreich in einer Aussendung am Freitag bekannt.

Bande gestand rund 200 Diebstähle

Die den Bandenmitgliedern vorgeworfenen Straftaten reichen bis September des vergangenen Jahres zurück. Neben drei Raubüberfällen auf Passanten gestanden die Verdächtigen in den Vernehmungen rund 200 Einbruchsdiebstähle und Diebstähle, vorwiegend in Schulen und Sportanlagen in Linz, aber auch in Wels, im Bezirk Linz-Land und in Wiener Neustadt. Die mutmaßlichen Täter hatten es auf Geldbörsen, elektronische Geräte wie Mobiltelefone und Laptops sowie Schmuck und Kleidungsstücke abgesehen. Außerdem sollen sie in Linz etwa 150 Fahrraddiebstähle verübt haben. Der von ihnen angerichtete Schaden wird mit mehreren zehntausend Euro beziffert.

Auf die Spur der Bande kam die Polizei bei Ermittlungen nach einer zuletzt massiven Häufung von Einbrüchen in Schulen und Sportanlagen im Linzer Stadtgebiet. Zwei der Verdächtigen wurden kurz nach einer derartigen Straftat geschnappt. Danach wurden weitere elf Mittäter ausgeforscht. Neun von den 13 haben die meisten Delikte am Kerbholz, sie wurden festgenommen und befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.

Minderjähriges Bandenmitglied attackierte sogar eigene Mutter

Einer der Verdächtigen wollte sich in die Türkei absetzen. Doch Beamte des Einsatzkommandos Cobra konnte ihn auf der Flucht in Vorarlberg festnehmen. Der 15-Jährige steht in dringendem Verdacht, Anfang Juni in Linz eine schwere Körperverletzung begangen zu haben. Er war auf seine Mutter losgegangen. Ein zufällig vorbeikommender couragierter 24-jähriger Linzer wollte der Frau zu Hilfe kommen. Daraufhin wurde auch er von dem Jugendlichen attackiert und dabei verletzt.