Kellner-Duo schuldig. Brand in Szene-Lokal / Gast kam bei Feuer in Wiener Neustädter Pub ums Leben. Barkeeper und Kellnerin bei Prozess verurteilt.

Erstellt am 17. März 2013 (15:52)
Das Wiener Neustädter Pub „Clumsy‘s“ brannte Mitte September des Vorjahres aus, Christopher S. verlor dabei sein Leben. Schranz
NOEN
Von Mathias Schranz und Peter Gruber

Es war eine Tragödie: Im Wiener Neustädter Pub „Clumsy’s“ brach Mitte September nach der Sperrstunde Feuer aus. Das Lokal brannte völlig aus, ein 21-jähriger Gast, der auf der Toilette übersehen und eingeschlafen war, starb an den Folgen einer Rauchgasvergiftung. Auslöser für das Unglück dürfte eine glosende Zigarette in einem Mistkübel gewesen sein.

In der Vorwoche wurde einem Barkeeper (25) und einer Kellnerin (22) deswegen der Prozess gemacht. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Sie hätten den Mistkübel mit der Zigarette kontrollieren müssen und wie eigentlich vorgesehen vor das Lokal stellen müssen. Auch der Gast hätte beim Kontrollgang vor der Sperrstunde entdeckt werden müssen. Die Angeklagten bekannten sich „nicht schuldig“. „Ich habe alles menschenmögliche getan und erledigt“, sagte der Barkeeper bei der Verhandlung aus. Die Richterin war anderer Meinung, die Angeklagten hätten die Sorgfalt verletzt. Das Urteil: 18 und 16 Monate bedingt – nicht rechtskräftig.