Kunstwerk von Ex-Minister Grasser im Ministerium. Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser ist nicht nur wegen seiner umstrittenen Finanzgeschäfte weiterhin omnipräsent, er erfreut auch die Mitarbeiter seiner ehemaligen Wirkungsstätte täglich mit einem selbstgemalten Bild. In der Portierloge des Mitarbeitereingangs des Finanzministerium soll ein "echter Grasser" hängen.

Erstellt am 27. Juli 2011 (14:23)
Das avantgardistische Werk - rote Farbtupfer auf blauem Untergrund - ist demnach im Rahmen der österreichischen EU-Präsidentschaft im Jahr 2006 entstanden. Detail am Rande: Aus Platzgründen hängt das 2 mal 1,5 Meter große Bild im Quer- statt im Hochformat.