Landesfeuerwehrleistungsbewerbe feierlich eröffnet. Die 68. Landesleistungsbewerbe der NÖ-Feuerwehren wurden am Freitag in Gastern, Bezirk Waidhofen an der Thaya, eröffnet.

Von Hannes Ramharter. Update am 30. Juni 2018 (07:46)

Landesbranddirektor Dietmar Fahrafellner  konnte bei der Bewerbseröffnung am Sportplatz Gastern zahlreiche Besucher begrüßen. Er dankte der Feuerwehr Gastern, dass sie sehr viel Mühe für die Organisation der Bewerbe auf sich genommen hat. Der starke Regen in den vergangenen Tagen habe die Herausforderungen noch vergrößert, daher wurden auch Hackschnitzel aufgebracht, um trockenen Boden zu garantieren. „Man riecht das gute Holz, das Waldviertel, wenn man  auch nur in die Nähe kommt“, meinte Fahrafellner. Insgesamt rechnet Fahrafellner, dass rund 15.000 Besucher nach Gastern kommen.

NÖN

Bürgermeister Roland Datler begrüßte die Feuerwehren in der Marktgemeinde Gastern. Er dankte für die Möglichkeit, diese Bewerbe auszurichten und Gastern damit in ganz Niederösterreich bekannt zu machen. Er sprach aber auch allen Feuerwehren de Bezirks und der Gemeinde Dank aus für alles, was im Vorfeld dieser Bewerbe geleistet werden musste.

In Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bedankte sich Bundesratsabgeordneter Eduard Köck bei allen Feuerwehrmitgliedern für ihre Leistungen während des gesamten Jahres,. „Die Feuerwehren sind wichtig für das Land, die Einsatzzahlen zeigen, warum das so ist“, stellte Köck fest. Er betonte in diesem Zusammenhang auch, dass deshalb das Land den Feuerwehren bei Neuanschaffungen die Mehrwertsteuer rückvergütet, denn „Freiwilligkeit soll nicht auch noch versteuert werden“.

Abschließend erklärte Dietmar Fahrafellner die Landesfeuerwehrleistungsbewerbe in Gastern für eröffnet.

NOEN