München verabschiedet sich von "großem Europäer". Mit einem feierlichen Zeremoniell hat Bayern den am vergangenen Montag verstorbenen Otto Habsburg verabschiedet. Auf dem Odeonsplatz vor der Feldherrnhalle in München wurde Salut für den ältesten Sohn des letzten österreichischen Kaisers Karl I. geschossen. Bayerns Ministerpräsident Seehofer würdigte den langjährigen CSU-Europaabgeordneten und Präsidenten der Paneuropa-Union als "großen Europäer".

Erstellt am 11. Juli 2011 (16:23)

Mit einem feierlichen Zeremoniell hat Bayern den am vergangenen Montag verstorbenen Otto Habsburg verabschiedet. Auf dem Odeonsplatz vor der Feldherrnhalle in München wurde Salut für den ältesten Sohn des letzten österreichischen Kaisers Karl I. geschossen. Bayerns Ministerpräsident Seehofer würdigte den langjährigen CSU-Europaabgeordneten und Präsidenten der Paneuropa-Union als "großen Europäer".

Unter den Klängen der Bayernhymne und der Kaiserhymne von Joseph Haydn wurde der Sarg des Verstorbenen in einen Bestattungswagen verladen. Dabei erklang inmitten der bayerischen Landeshauptstadt der ursprüngliche Text der späteren deutschen Nationalhymne: "Innig bleibt mit Habsburgs Throne Österreichs Geschick vereint."

Bayerns Ministerpräsident betonte die demokratische Überzeugung des im Alter von 98 Jahren verstorbenen Kaisersohnes und letzten Kronprinzen der Donaumonarchie. Der Fall des Eisernen Vorhangs und die deutsche Wiedervereinigung seien auch dem Einsatz Habsburgs für eine friedliche und freie Gemeinschaft der europäischen Völker zu verdanken, sagte Seehofer. Bayern habe in Habsburg, der von 1979 bis 1999 für die CSU im Europäischen Parlament saß, einen "hervorragenden Botschafter in Europa und der Welt" gehabt.

Nicht vergessen ist auch der Kampf des Kaisersohnes gegen den "Anschluss"Österreichs an Nazi-Deutschland 1938. "Österreich und Deutschland danken Otto von Habsburg für seinen Widerstand gegen Hitler", hatte ein Trauergast auf ein Transparent geschrieben.

Nach den Feierlichkeiten in München wurde der Sarg Otto Habsburgs in den steirischen Wallfahrtsort Mariazell gebracht, wo er gemeinsam mit jenem seiner im Vorjahr verstorbenen Gemahlin Regina am Dienstag offiziell empfangen wird. Am Samstag feiert Kardinal Christoph Schönborn im Wiener Stephansdom ein feierliches Requiem für Otto Habsburg, der anschließend gemeinsam mit seiner Frau in der Kapuzinergruft bestattet wird. Sein Herz wird am Sonntag in der ungarischen Erzabtei Pannonhalma im engsten Familienkreis beigesetzt.