Niederösterreicher bei Urlaub gestorben. Ein 33-jähriger Niederösterreicher ist bei einem Urlaub in Pattaya gestorben. Vermutlich dürfte der Mann einer Überdosis Heroin erlegen sein, eine Obduktion soll hierzu Klarheit bringen.

Erstellt am 01. Juni 2011 (20:40)
Symbolbild
NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Das Außenministerium bestätigte am Mittwochabend das Ableben des 33-Jährigen. Die Botschaft in Bangkok unterstütze die Angehörigen.

Laut "Kronen Zeitung" (Donnerstagausgabe) waren die Angestellten eines Hotels beunruhigt, weil der Niederösterreicher nicht wie geplant am Dienstag zum Auschecken bei der Rezeption aufgetaucht war. Als sie das Appartement des 33-Jährigen öffneten, entdeckten sie seine Leiche im Bett. Dem Bericht zufolge wurden zahlreiche Utensilien zum Drogenmissbrauch sichergestellt.