Anteilnahme am Tod von Peter Lebersorger. Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP), Bauernbund und WWF haben am Montag die Verdienste des verstorbenen Generalsekretär des Landesjagdverbandes gewürdigt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 11. Dezember 2017 (17:16)
Wilke, privat
Peter Lebersorger, Generalsekretär des NÖ Landesjagdverbandes

"Peter Lebersorger war ein anerkannter Experte mit höchster Fach- und Sachkompetenz" und sei in seiner Funktion ein konstruktiver, verlässlicher Partner des Lande gewesen, so Mikl-Leitner.

Der niederösterreichische Bauernbund verliere "nicht nur einen wertvollen Wegbegleiter und profunden Fachexperten, sondern auch einen einzigartigen Menschen", reagierten Obmann Hermann Schultes und Direktorin Klaudia Tanner. Auch der österreichische Bauernbund zeigte sich erschüttert über das frühzeitige Ableben Lebersorgers, der auch Generalsekretär der Zentralstelle Österreichischer Landesjagdverbände war. Dieser habe dazu beigetragen, das Image der Jagd nachhaltig zu verbessern. "Er war stets um einen Ausgleich zwischen den Interessen der Jagd und der Bevölkerung bemüht", sagte Bauernbund-Präsident Abg. Georg Strasser.

Dieses Bemühen um einen "ehrlichen Austausch zwischen den verschiedenen Interessen" hob auch Andrea Johanides, Geschäftsführerin des WWF Österreich, hervor. "Auf die Jagd warten insgesamt große Herausforderungen für die Zukunft, wodurch die große Sachkompetenz und das Engagement von Funktionären wie Peter Lebersorger wichtiger sind denn je", hieß es in der Aussendung.