Diebe stahlen Lkw mit 160.000 Schwedenbomben. Leerer Transporter bei Mattersburg wieder aufgetaucht.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 19. Dezember 2019 (18:41)
shutterstock.com/Inga Nielsen

Eine süße Ader haben derzeit offenbar Diebe in Österreich: In der Nacht auf Donnerstag haben Unbekannte einen Lkw bei einer Spedition im südlichen Niederösterreich mitgehen lassen, der mit 33 Paletten - knapp 160.000 Stück - Schwedenbomben beladen war.

Das teilte das Unternehmen Heidi Chocolat AG Niemetz Schwedenbomben am Abend mit.

Keine Spur von Schokolade und Schwedenbomben

Erst vor knapp einem Monat hatten Diebe in Bludenz eine 20-Tonnen-Ladung Milka-Schokolade spurlos verschwinden lassen. Im neuen Fall wurde der Lkw Donnerstagmittag in der Nähe von Mattersburg gefunden.

Er war mit einem GPS-Sender ausgestattet. Laut einem Sprecher des Unternehmens war die süße Fracht dort offenbar umgeladen worden. Von den Schwedenbomben fehlt bisher jede Spur - wie übrigens auch von der Milka-Ladung im Vormonat.