Verkehrsunfall und Lkw-Brand bei dichtem Nebel. Dichter Neben hüllt seit einigen Tagen das Grenzgebiet zwischen Niederösterreich und der Steiermark am Wechsel ein.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 04. November 2018 (16:05)

Zwischen Mönichkirchen und Schaueregg mussten am Samstag-Nachmittag die Einsatzkräfte der FF Schaueregg zu einem Verkehrsunfall ausrücken. Bei der „Grenzkurve“ war ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen die Leitschiene geprallt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Um den Pkw von der Leitschiene zu trennen, musste mittels Winkelschleifer ein Steher entfernt werden.

Am Sonntagnachmittag folgte erneut eine Alarmierung für die Feuerwehren am Wechsel. Ein Lkw-Brand auf der B54 zwischen Mönichkirchen und Schaueregg rief die Feuerwehren Schaueregg, Pinggau und Mönichkirchen auf den Plan. Bei Eintreffen der ersten Kräfte konnte rasch Entwarnung gegeben werden.

Der Entstehungsbrand war bereits von einem nachkommenden Lenker mittels Handfeuerlöscher gelöscht worden. Die Aufgabe der Feuerwehren bestand nur mehr in der Absicherung der Unfallstelle, bei der dichter Nebel herrschte, sowie dem Abtransport des betroffenen Klein-Lkw..