Zwei Jugendliche nach brutalen Überfällen in Haft. Kurz nach Raubüberfällen am Freitagabend am Bahnhof Wiener Neustadt hat die Polizei zwei Jugendliche geschnappt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 29. Januar 2018 (12:07)
Symbolbild
Shutterstock.com, Monika Gruszewicz

Zuerst wurden am Freitag gegen 18.30 Uhr einem 13-Jährigen und einem 15-Jährigen aus dem Bezirk Baden eine Geldbörse und eine Packung Zigaretten geraubt. Fünf Minuten später sollen die Verdächtigen auf einen 14-Jährigen aus dem Bezirk Mödling und einen 17-Jährigen aus dem Bezirk Scheibbs eingeschlagen und ihnen eine Packung Zigaretten entrissen haben, bevor sie flüchteten. Das ältere Opfer wurde durch Schläge und Tritte verletzt und in das Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.

Nur wenige Minuten nach Anzeigenerstattung wurde das beschuldigte Duo am Bahnhofsgelände gefasst. An der Fahndung waren mehrere Streifen des Stadtpolizeikommandos und der Polizeidiensthundeinspektion Wiener Neustadt beteiligt.

Die Verdächtigen im Alter von 16 und 17 Jahren aus dem Bezirk Neunkirchen zeigten sich teilweise geständig, berichtete die Landespolizeidirektion am Montag. Das Duo wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.