Oberstaatsanwaltschaft Wien: Johann Fuchs neuer Leiter. Johann Fuchs übernimmt mit 1. September die Leitung der Oberstaatsanwaltschaft (OStA) Wien und folgt damit Eva Marek nach, die im vergangenem Februar als Vizepräsidentin an den Obersten Gerichtshof (OGH) gerufen wurde. Das gab das Justizministerium am Freitag bekannt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 31. August 2018 (14:27)
BVZ, Millendorfer
Johann Fuchs

Der 1965 geborene Fuchs leitete zuletzt die Staatsanwaltschaft Eisenstadt. Er ist seit mittlerweile 25 Jahren als Staatsanwalt tätig. Seine Laufbahn begann er 1993 bei der Staatsanwaltschaft Wien, wo er sich unter anderem als Ankläger im Prozess gegen den Frauenmörder Wolfgang Ott einen Namen machte. Im August 1996 wechselte Fuchs zur Staatsanwaltschaft Eisenstadt, im Jänner 1997 zur Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt. Dort brachte er den ehemaligen Libro-Generaldirektor Andre Rettberg wegen betrügerischer Krida zur Anklage. 2003 wurde Fuchs zum stellvertretenden Leiter der Wiener Neustädter Anklagebehörde bestellt.

Von 2011 bis 2013 war Fuchs als Oberstaatsanwalt bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) tätig, wo er am Ende auch die stellvertretende Leitung innehatte. Im August 2013 kehrte Fuchs nach Eisenstadt zurück und übernahm dort die Leitung der Staatsanwaltschaft, die er - so das Justizministerium - "höchst erfolgreich ausübte". Innerhalb der Justiz engagiert sich Fuchs in Projekten, die der Fortentwicklung und Modernisierung im Bereich der Staatsanwaltschaften dienen.