Corona-„Fake News“ im Landes-Design

Erstellt am 04. Jänner 2022 | 09:07
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_8257266_noe52coronaluegen.jpg
Diesen Flyer fanden Niederösterreicher in ihren Postkästen.
Foto: NOEN
In Postwurf wird Impfung statt des Virus als Gefahr dargestellt. Niederösterreicher irritiert das Design in Landesfarben.
Werbung

„Unbegründete Corona-Panik. Gefährliche Impfung. Jetzt sprechen die Ärzte“: Das ist auf einem Flyer zu lesen, der in den vergangenen Wochen in zahlreiche Haushalte Niederösterreichs und Oberösterreichs flatterte. „Ich war nach dem Durchblättern sehr verärgert, da es eine Anhäufung der üblichen Lügen ist, verbreitet von den bekannten Leugnern“, erzählt ein Gmünder, der die Post erhalten hat.

Irreführend ist das Design vor allem hierzulande: In Blau-Gelb gehalten erinnert die Sendung an ein offizielles Schreiben des Landes, dessen Wappen aus genau denselben Farben besteht. Tatsächlich stammt die Aussendung jedoch von „auf1“-TV. Hinter dem Privat-Fernsehsender, der Dunkelblau als Marken-Farbe hat, steht der als Corona-Leugner und Rechtsextremer Schlagzeilen machende Stefan Magnet. Berichtet wird dort etwa darüber, welche „Minderheit uns lenkt“, oder vom „Corona-Betrug“. „Mit dem Design des Flyers wird eine nicht vorhandene Seriosität vorgetäuscht“, ärgert sich der Gmünder.

Im Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) sieht man die Sendung als Teil der freien Meinungsäußerung. „Es stehen aber Dinge darin, die klar widerlegt werden können“, betont ein Sprecher. Der Flyer wurde deshalb auch an die Ärztekammer und die ÖGK weitergeleitet, die die Aussagen der Mediziner prüfen sollen.

Der Privatsender „auf1“ war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.