Regen - Pegelstände vorerst stabilisiert. Die Regenfälle haben in der Nacht auf Samstag in Niederösterreich aufgehört, was die Hochwassersituation vorerst entspannt hat.

Erstellt am 01. Juni 2013 (10:13)
NOEN, HELMUT FOHRINGER (APA)
APA12991098-2 - 31052013 - AMSTETTEN - ...STERREICH: ZU APA 156 CI - Eine gesperrte Straße am Freitag, 31. Mai 2013 bei Neuhofen an der Ybbs. Durch anhaltende Regenfällen wird in Teilen ...sterreichs mit Hochwasser gerechnet. APA-FOTO: HELMUT FOHRINGER
"Die Donau ist nicht weiter angestiegen", berichtete Thomas Ehrendorfer vom hydrografischen Dienst. Auch im Mostviertel seien die Wasserstände der Ybbs, Erlauf und Pielach leicht zurückgegangen.

In der Früh erreichte die Donau beim Pegel Korneuburg 5,86 Meter. Mit einem neuerlichen Anstieg sei aber in den Abendstunden aufgrund der prognostizierten starken Regenfälle in Bayern und Tirol zu rechnen, hieß es. "So schlimm wie das Hochwasser im August 2002 wird es aber nicht", versicherte Ehrendorfer.

Unterdessen rüsten sich die Feuerwehren für neue mögliche Überflutungen, vor allem im Mostviertel. "Im Bezirk Amstetten werden zurzeit Sandsäcke gefüllt und aufgelegt, obwohl sich die Lage über Nacht entspannt hat", berichtete Philipp Gutlederer vom Bezirksfeuerwehrkommando. Einige Landstraßen seien nach wie vor gesperrt, hieß es.

Mehr zum Thema: