RTW-C geht am 10. Mai in Betrieb. Mit dem RTW-C wird die Versorgung von Notfallpatienten verbessert.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 09. Mai 2021 (16:54)

Mit dem am 1. Jänner 2021 in Kraft getretenen Niederösterreichischen Rettungsdienstvertag wurde auch die Ausstattung und Fahrzeugbesatzung der Einsatzfahrzeuge überarbeitet. So wurde der RTW-C ins Leben gerufen, welcher durch ein geräumiges Basisfahrzeug mit besonderen medizinischer Ausstattung weit über dem bisherigen Standard liegt.

Das einzusetzende Sanitätspersonal muss nun mindestens die Ausbildung zum Notfallsanitäter besitzen. Diese dürfen bei gewissen Not- und Unfällen intravenös Medikamente verabreichen und leiten somit schon vor Eintreffen des Notarztes eine hochwertige medizinische Versorgung ein.

„Mit 10. Mai 2021 beginnt die reale Umsetzung des RTW-C in Niederösterreich, wobei der Samariterbund Niederösterreich schon mit dem ersten Tag die hohen Kriterien des RTW-C erfüllt und ab diesem Datum seine RTW-C an mehreren Stützpunkten in Niederösterreich in Betrieb nehmen kann. Davon profitiert wieder die Bevölkerung, für die wir trotz Testen und Impfen keine Mühen und Zeit scheuen, um den Vorgaben gerecht zu werden“, so der Präsident des Samariterbundes Niederösterreich, Otto Pendl