Fahrzeugbergungen nach neuerlichem Wintereinbruch. Der Winter zeigte am Dienstag noch einmal seine Krallen!

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 06. März 2018 (10:09)

Dichter Schneefall in den Morgenstunden führte auf vielen Straßen zu winterlichen Fahrbahnverhältnissen. Die rutschigen Fahrbahnen führten zu zahlreichen Verkehrsunfällen im Frühverkehr.

In Feistritz am Wechsel (Bez. Neunkirchen) kam es auf der L134 im Ortsgebiet zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Traktor. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge wurden nach der polizeilichen Freigabe von der FF Feistritz am Wechsel von der Fahrbahn entfernt und gesichert abgestellt.

Die Feuerwehr Warth (Bez. Neunkirchen) musste kurz darauf zwischen Haßbach und Rams bei Steyersberg zu einer Fahrzeugbergung ausrücken. Ein Fahrzeug rutschte in den Graben und wurde mittels Seilwinde geborgen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. 

Zwei Einsätze für die Stadtfeuerwehr Gloggnitz

Auf der Semmering Schnellstraße (S6) verlor eine Lenkerin zwischen Gloggnitz und Neunkirchen (beide Bez. Neunkirchen) die Kontrolle über ihren Wagen und touchierte die Leitwand. Der fahruntaugliche Pkw wurde von der Stadtfeuerwehr Gloggnitz mittels Last geborgen und von der Unfallstelle verbracht. Die Lenkerin blieb unverletzt.

Für die Stadtfeuerwehr Gloggnitz war dies an diesem Dienstag bereits der zweite Einsatz. Die Feuerwehr Einsatzkräfte mussten bereits gegen 5:50 Uhr zu einem Brandverdacht ins Stadtgebiet ausrücken.

Verkehrsunfall auch auf der A1

Auch auf der A1 Richtung Wien zwischen Melk und Loosdorf kam es am Dienstag zu einem Verkehrsunfall. Ein Lenker verlor auf der Schneefahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen und krachte gegen die Mittelleitwand. Der Pkw kam in Folge quer auf der dritten Fahrspur zum Stillstand. Verletzt wurde niemand. Nach der polizeilichen Freigabe und der Absicherung wurde der Unfallwagen von der FF Melk geborgen.